Stripperinnen, Punks und Goths in Bratislava – Fotos von Matúš Zajac [NSFW]

Über lange Zeit, oft sogar für mehrere Jahre, begleitet der slowakische Fotograf Matúš Zajac die Personen, Gruppen und Subkulturen, deren Leben er in seinen ebenso intimen wie respektvollen Aufnahmen zeigt.

Zajacs Serie über Stripperinnen und Pole Dancers konzentriert sich auf zwei Frauen. Zuzana Rossi hat unmittelbar nach dem Zusammenbruch des Sozialismus mit dem Tanzen begonnen, als die ersten Strip-Bars eröffneten. In den 1990er Jahren war das eine nicht ungefährliche Szene, schreibt Zajac, die Tänzerinnnen seien oftmals körperlicher und psychischer Gewalt ausgesetzt gewesen. Heute leitet sie ihre eigene Agentur für Stripperinnen. Dušana Lukáčová war 2011 Finalistin des Schönheitswettbewerbes zur „Miss Slovakia“ und hat sich danach als Trainerin für Pole-Dance selbständig gemacht.

 

 

Eine andere Serie beschäftigt sich mit den alternativen Subkulturen der slovakischen Hauptstadt Bratislava. Es gibt nur eine Handvoll Clubs abseits des Mainstreams und eher marginale Punk-, Metal- und Gothic-Szenen. Matúš Zajacs Momentaufnahmen zeigen nicht nur die globalisierten Codes des Nonkonformismus im Nachtleben, sondern vor allem die Leidenschaft der Menschen dahinter. In weiteren Langzeitdokumentationen, die auf seiner Homepage zu sehen sind, setzt sich der Fotograf unter anderem mit dem Alltag von Obdachlosen und Minderheiten auseinander, aktuell entstehen zwei Serien über Menschen mit schweren Erkrankungen.

 

 

Alle Fotos: © Matúš Zajac


Like jetzt Leverage Magazine auf Facebook!