Der Mars braucht dich! Und die NASA bringt dich hin

Die US-amerikanische Raumfahrtorganisation NASA wirbt mit einer Plakatkampagne für ihre zukünftigen Marsmissionen und sucht unter dem Motto „Wir brauchen dich!“ schonmal Freiwillige für Leben und Arbeit auf dem roten Planeten.

Im Rahmen der Kampagne werden Normalbürger dazu aufgerufen, sich für eine Arbeitsstelle auf dem Mars oder einem seiner Monde zu bewerben, zum Beispiel als Lehrer oder Gärtner. Die retrofuturistischen Motive greifen die Ästhetik der 1950er und 60er Jahre auf und versuchen, an den Optimismus der Space-Race-Ära anzuknüpfen, in der die Technikbegeisterung quasi grenzenlos war.

Die Sowjetunion musste bei ihren frühen Marsmissionen eine ganze Reihe herber Fehlschläge hinnehmen. Seit den 1970ern dominiert die NASA diesen prestigeträchtigen Bereich der Raumfahrt. Am heutigen Tag vor genau vierzig Jahren trat die US-Raumsonde Viking 1 in den Orbit des roten Planeten ein, um am 20. Juli 1976 erstmals auf dessen Oberfläche zu landen, kurz darauf folgte Viking 2.

Die ersten bemannten Mars-Flüge sollen laut NASA-Vizechefin Dava Newman Anfang der 2030er Jahre starten. Wenn es dazu tatsächlich kommt, werden natürlich nur Astronauten teilnehmen, die mit extremen körperlichen und psychologischen Belastungen umgehen können. Aber das soll offenbar erst einmal niemanden davon abhalten, sich selbst als Teilnehmer der Mission zu imaginieren.

Die Plakate können in hochauflösenden Dateien heruntergeladen und beispielsweise im Copyshop ausgedruckt werden. Die Motive entstanden bereits 2009 und wurden ursprünglich im Kennedy Space Center gezeigt. Der Mars erscheint als utopischer Sehnsuchtsort fernab der ökonomischen und politischen Realität, unberührt von den Krisen der Gegenwart. „Where no man has gone before“ könnten Abenteuer und Selbstverwirklichung möglich sein.

.


.

Alle Fotos: © NASA